www.volxpower.de
Tel.: 0751 49994
Email: info@volxpower.de
MyPV mono 1890 Opt

Artikelnummer: 430.189

Stringanlage mit integrierten Moduloptimierern: keine Probleme mit Verschattung und Verschmutzung!

Das PV-Paket MyPV mono 1890 Opt ist unser monokristallines Photovoltaik-Paket zum Aufbau einer Stringanlage mit 6 hocheffizienten Jinko-Solarmodulen mit integrierten Moduloptimierern und einem einem kleinen Stringwechselrichter von SOLIS.
Die bereits im Jinko-Modul integrierten MAXIM-Optimierer vermeiden Ertragseinbußen durch teilweise Verschattung oder Verschmutzung der Stringanlage. Sie sorgen for maximalen Ertrag und höhere Modullebensdauer.
Die einphasigen Wechselrichter von SOLIS sind ideal für den Einsatz in kleinen Solaranlagen und zeichnen sich durch ihre Zuverlässigkeit und guten Leistungen aus. Ihre PV-Erträge können Sie über das SOLIS-InternetPortal bequem auf allen Smartphones und Tablets online überwachen.

Der Anschluss erfolgt völlig unkompliziert, wie bei einer Plug-In-Anlage: einfach die drei Adern des Wechselstromkabels mit Ihrem Hausnetz verbinden - fertig.

Leistung der Solarmodule: 1890 Wp
Durchschnittlicher Ertrag pro Jahr * 1750 kWh
Benötigte Dachfläche: 10 m²

* Durchschnittswert für Süddeutschland

Lieferumfang:

  • 6 Stk. monokristalline Solarmodule Jinko 315 Wp Cheetah mono PERC MX Smart JKM315M-60-MX

  • 1 Stk. Stringwechselrichter SOLIS mini 4g 1500 inkl. DC-Trennschalter und WiFi-Schnittstelle zur Darstellung und Überwachung des Ertrags. Mit erhöhter Garantiedauer von 12 Jahren!

  • 12 m (schwarz) + 10 m (rot) DC-Kabel (6 mm²) zur Verbindung Solarmodule - Wechselrichter inkl. Klemmen (auf Wunsch werden die Längen gerne an Ihre Anforderungen angepaßt) .


HIER finden Sie die passenden Montagematerialien zur Befestigung Ihrer PV-Anlage.

Kategorie: PV-Pakete mit Modul-Optimierer


1.400,00 €

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand (Modul G)

Lieferzeit: 12 - 14 Werktage

Stück


Die MyPV - Solaranlagen kommen immer dann sinnvoll zum Einsatz, wenn eine PV-Anlage mit 4 und mehr Solarmodulen geplant ist. Durch den Stringaufbau werden etwas höhere Umwandlungswirkungsgrade im Wechselrichter erreicht und da nur ein Wechselrichter den Strom mehrerer Solarmodule umwandelt, sind die Anlagekosten pro Wp geringer.
Durch die integrierten Maxim-Moduloptimierer werden die sonst typischen Nachteile dieses Anlagenaufbaus vermieden:

  • keine Probleme bei Verschattung oder Verschmutzung einzelner Module
  • Ost-West-Anlagenaufbau mit einem MPP-Tracker des Wechselrichters möglich
  • längere Strings möglich
  • längere Lebensdauer durch Vermeidung von Hot-Spots

Dabei werden die Solarmodule miteinander verbunden (... in Reihe geschaltet) und der Anfang und das Ende (also der Plus- und Minuspol) dieses Strangs (engl. String) über zwei Gleichstromkabel zum Wechselrichter geführt, der etwas entfernt von den Solarmodulen an einem trockenen, möglichst kühlen Ort montiert wird.
Im SOLIS-Wechselrichter ist der DC-Freischalter (um das Modulfeld vom Wechselrichter wegschalten zu können) und die WiFi-Schnittstelle zur Anlagenüberwachung bereits integriert.

Der Anschluss des einphasigen Wechselrichters an das Hausnetz erfolgt sehr einfach, indem die drei Klemmen Phase L, Neutralleiter N und Erdung PE mit einem 3adrigen Kabel über eine Sicherung an das Hausnetz verbunden wird.

Der so erzeugten Strom wird vorrangig selbst verwendet; eventuelle Überschüsse können Sie - eventuell nach dem EEG vergütet - in das öffentliche Netz einspeisen.

Die Überwachung Ihrer Stromerzeugung erfolgt über die bereits integrierte WLAN-Schnittstelle, über die die Daten drahtlos in das Internetportal Ginlong-Monitoring gesendet werden. Dort können Sie bequem die Anlage überwach und die Erträge visualisieren. Mit der Ginlong-App für das Smartphone haben Sie schliesslich jederzeit und Ihre PV-Daten ím Blick.

Jinko Logo

Der nächste Schritt der Gleichstromoptimierung.
Die intelligenten JinkoSolar Cheetah MX Module

Überzeugen auch Sie sich von den Jinko MX Modulen.


Funktionsweise
Der Tier-1 Hersteller JinkoSolar hat in Zusammenarbeit mit dem US-Amerikanischen Halbleiterhersteller Maxim Integrated Products, Inc. die MX Technologie entwickelt. Diese ermöglicht eine Optimierung des Modules nicht nur auf Modul, sondern sogar auf Zellstrangebene. Dazu sind in jedem Cheetah MX Modul drei "Maxim II Chips" verbaut.

Technischer Hintergrund
Die drei "Maxim II Chips" begrenzen die Leerlaufspannung (Voc) im Modul auf 35 V und den Kurzschlussstrom (Isc) auf 12 A. Außerdem optimiert der Chip die drei unabhängig voneinander laufenden MPPT-Stränge und garantiert so den maximalen Energieertrag je Modul.


Jinko Maxim Vorteile

Vorteile
Mit der Optimierung auf Zellstrangebene können Sie mehr Modulleistung auf kleinerer Fläche installieren und die Verlustleistung durch verschattete oder verschmutzte Anlagenbereiche minimieren. Die intelligenten Module sind immun gegen Ausfälle von Bypass-Dioden und Hot-Spots werden effektiv vermieden.

Im Vergleich zu einer herkömmlichen Anlage sind bis zu 15 % längere und unterschiedlich lange Strings möglich. Dank der Maxim Technologie ist bei einer Ost-West Installation ein Mehrertrag von 3 - 5 % möglich. Um die Vorteile der Jinko Maxim Technologie zu nutzen, ist keine zusätzliche Hardware erforderlich und die Auswahl der Wechselrichter ist flexibel*.

Tipp: Unsere Pakete, bestehend aus Cheetah Modulen und SOLIS Wechselrichter passen perfekt zusammen.

* Nicht kompatibel mit SolarEdge und Enphase.

Die Optimierungen im Vergleich


Jinko Logo

Der nächste Schritt der Gleichstromoptimierung.
Die intelligenten JinkoSolar Cheetah MX Module

Überzeugen auch Sie sich von den Jinko MX Modulen.


Funktionsweise
Der Tier-1 Hersteller JinkoSolar hat in Zusammenarbeit mit dem US-Amerikanischen Halbleiterhersteller Maxim Integrated Products, Inc. die MX Technologie entwickelt. Diese ermöglicht eine Optimierung des Modules nicht nur auf Modul, sondern sogar auf Zellstrangebene. Dazu sind in jedem Cheetah MX Modul drei "Maxim II Chips" verbaut.

Technischer Hintergrund
Die drei "Maxim II Chips" begrenzen die Leerlaufspannung (Voc) im Modul auf 35 V und den Kurzschlussstrom (Isc) auf 12 A. Außerdem optimiert der Chip die drei unabhängig voneinander laufenden MPPT-Stränge und garantiert so den maximalen Energieertrag je Modul.


Jinko Maxim Vorteile

Vorteile
Mit der Optimierung auf Zellstrangebene können Sie mehr Modulleistung auf kleinerer Fläche installieren und die Verlustleistung durch verschattete oder verschmutzte Anlagenbereiche minimieren. Die intelligenten Module sind immun gegen Ausfälle von Bypass-Dioden und Hot-Spots werden effektiv vermieden.

Im Vergleich zu einer herkömmlichen Anlage sind bis zu 15 % längere und unterschiedlich lange Strings möglich. Dank der Maxim Technologie ist bei einer Ost-West Installation ein Mehrertrag von 3 - 5 % möglich. Um die Vorteile der Jinko Maxim Technologie zu nutzen, ist keine zusätzliche Hardware erforderlich und die Auswahl der Wechselrichter ist flexibel*.

Tipp: Unsere Pakete, bestehend aus Cheetah Modulen und Solis Wechselrichter passen perfekt zusammen.

* Nicht kompatibel mit SolarEdge und Enphase.

Die Optimierungen im Vergleich


Performance-Vorteil Konventionelle Module Modul-optimierer Solerzellen-optimierer
Gesteigerter Energieertrag
Mismatch von Modul zu Modul ? ? ?
Mismatch innerhalb des Moduls
(Verschattung, Schmutz usw.)
? ? ?
Beseitigung von Hot-Spots ? ? ?
Erhöhte Anlagengröße
Platzierung von Modulen näher an
Schatten werfenden Objekten
? ? ?
Hohe Leistung pro Flächeneinheit
ohne Performance-Einbußen
? ? ?
Reduzierte Verluste
Ungleichgewicht zwischen
Modulen
? ? ?
Ungleichgewicht innerhalb des
Moduls (Alterung, PID, usw.)
? ? ?
Hochzuverlässige Lösungen
Immun gegen Ausfall von
Bypass-Dioden
? ? ?
Elektronik mit wenig
Bauteilen
? ? ?